Geschichte

Moschtoniker Wittenbach 1977-2007

1976 Musikalische Begleitung des ersten durch die Pfadfinderabteilung Erlach organisierten Kinderfastnachtsumzug durch eine Gruppe Musikbegeisterter
1977 Formierung der späteren Guggenmusik Moschtoniker
1977 Gründung der Moschtoniker Wittenbach mit ca. 15 Mitgliedern im Herbst
1978 1. Fasnacht mit ca. 20 Guggern
1980 Böse Buben Ball in Dillingen (D)
1984 Faschingsball "Laudonia" in Lauingen (D)
1986 Faschingsball "Laudonia" in Lauingen (D)
1987 Fasnacht in Murten
1988 10 jähriges Fasnachtsjubiläum der Moschtoniker mit Ausgabe einer Erinnerungsplakette
1989 Neuformierung der Moschtoniker unter der Leitung der beiden letzten Gründungsmitglieder Michael Sutter und Othmar Thür
1990 Fastnacht findet vorallem auf den ausschweifenden Bällen der Gemeinden Wittenbach, Berg, Waldkirch und in den Randgebieten der Stadt St.Gallen statt
1991 700 Jahre Eidgenossenschaft, 13 Jahre Moschtoniker und Lancierung einer Sammelplakette (Auflage 600Stk.)
1994 1. Beizenfasnacht Wittenbach / Kronbühl
1997 20 Jahre Moschtoniker Wittenbach
2002 Umzug und Faschingsball in Krauchenwies (D)
2003 10. Beizenfasnacht Wittenbach / Kronbühl
2004 Einweihung der neuen Schlagzeug-Wägeli, die durch die Schlagzeuger selbst gefertigt und durch Sponsoring finanziert worden sind Umzug und Faschingsball in Krauchenwies (D)
2006 Erstmals Schminken mit Airbrush-Technik Umzug und Faschingsball in Krauchenwies (D)
2007 30 Jahre Moschtoniker Wittenbach mit grosser Fasnachtsparty am Fasnachtssamstag im OZ Grünau
2011 Trip nach Düsseldorf / Köln im November
2013 Neues Konzept der Beizenfasnacht mit Moschtonikerball – Icon filetype pdf Bericht im Tagblatt (1019 KB)
2017 40 Jahre Moschtoniker Wittenbach mit grossem Jubiläumsball im OZ Grünau